Posts mit dem Label BMWi werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label BMWi werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Freitag, 24. Juni 2016

Vereinbarkeit braucht Veränderung: Statements zur familienbewussten Personalpolitik



Wie wichtig ist es aus politischer Sicht, dass Arbeitgeber die Vereinbarkeit von Beruf, Familie und Privatleben unterstützen? Was bringt eine familien- und lebensphasenbewusste Personalpolitik Arbeitgebern? Inwieweit ist das strategische Managementinstrument audit berufundfamilie geeignet, sie darin nachhaltig zu unterstützen?

Dazu äußerten sich Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig, Iris Gleicke, Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Wirtschaft und Energie, und unser Geschäftsführer Oliver Schmitz – im Rahmen der 18. Zertifikatsverleihung zum audit berufundfamilie bzw. audit familiengerechte hochschule, bei der rund 300 Arbeitgeber für ihr familienbewusstes Engagement ausgezeichnet wurden.

Bundesfamilieministerin Manuela Schwesig auf der 18. Zertifikatsverleihung 
zum audit berufundfamilie  (©berufundfamilie Service GmbH, Thomas Ruddies)
 
Manuela Schwesig, Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend: „Natürlich ist die Entscheidung, Kinder zu bekommen, Privatsache. Doch beim Thema Vereinbarkeit dürfen die Familien nicht alleine gelassen werden. Politik und auch die Wirtschaft haben hier eine gemeinsame Verantwortung: Sie müssen gute Rahmenbedingungen schaffen und Familien unterstützen. Ich gratuliere den anwesenden engagierten Arbeitgebern, die ihren Angestellten in Lebensphasen, in denen sie anderweitig gefordert sind, die notwendige Flexibilität einräumen, um beruflich eine Zeitlang kürzer treten zu können, ohne dadurch Nachteile zu haben.“

PStS Iris Gleicke über Fachkräftebindung durch
Familienbewusstsein  (©berufundfamilie Service GmbH,
Thomas Ruddies)
Iris Gleicke, Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Wirtschaft und Energie: „Familienfreundlichkeit sollte heutzutage für alle Unternehmen eine Selbstverständlichkeit sein. Die heute ausgezeichneten Unternehmen haben tatkräftig unter Beweis gestellt, dass sie sich diesem Ziel verpflichtet fühlen. Wer die vorhandenen Gestaltungsmöglichkeiten ausschöpft, hat die Nase auch dann vorn, wenn es darum geht, talentierte und motivierte Fachkräfte zu finden und an das Unternehmen zu binden – da bin ich mir sicher.“


Oliver Schmitz, Geschäftsführer der berufundfamilie Service GmbH (links), mit
Moderator Alexander Siemon  (©berufundfamilie Service GmbH, Thomas Ruddies)
Oliver Schmitz, Geschäftsführer der berufundfamilie Service GmbH: „Das Zertifikat ist nicht nur der Nachweis für das Engagement des Arbeitgebers, eine familien- und lebensphasenbewusste Personalpolitik zu etablieren. Das Zertifikat belegt auch, dass der Arbeitgeber diese an sich verändernde Rahmenbedingungen anpassen kann – sei es aufgrund externer Faktoren, wie neue gesetzliche Regelungen, oder hinsichtlich interner Entwicklungen. Als „Entwicklungsaudit“ angelegt, fängt das audit schließlich einen strukturellen Organisationswandel genauso auf wie personelle Umwälzungen, zu denen veränderte Altersstrukturen oder wechselnde Lebensentwürfe der Beschäftigten zählen können. Eine gelingende Vereinbarkeit greift Veränderungen auf. Und: Sie braucht auch selbst Veränderung, um erfolgreich zu bleiben.“

Donnerstag, 23. Juni 2016

Berlin heute zur Hauptstadt des Familienbewusstseins erkoren: Die 18. Zertifikatsverleihung zum audit berufundfamilie


Fand heute im Berliner Palais am Funkturm statt - die 18. Zertifikatsverleihung zum audit berufundfamilie
(©berufundfamilie Service GmbH)
Eine 6-stündige Festveranstaltung, 297 Gefeierte und rund 500 Feiernde – das sind nur drei der Zahlen zur diesjährigen Zertifikatsverleihung zum audit berufundfamilie und audit familiengerechte hochschule. Die mittlerweile 18. Zertifikatsverleihung fand heute im Palais am Funkturm Berlin statt. Einer berufundfamilie-Tradition folgend, machten wir Berlin so für einen Tag auch wieder zur Hauptstadt des Familienbewusstseins.

Und hier kommen die nächsten Zahlen, Daten und Fakten zu der Festveranstaltung:

Die Zertifikate zum audit überreichten Manuela Schwesig, Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Iris Gleicke, Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Wirtschaft und Energie, John-Philip Hammersen, Geschäftsführer der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung, und Oliver Schmitz, Geschäftsführer der berufundfamilie Service GmbH.

Nachhaltig: Langjährige Begleitung mit dem audit berufundfamilie

297 Arbeitgeber erhalten das Zertifikat zum 
audit berufundfamilie bzw. audit familiengerechte hochschule 
(©berufundfamilie Service GmbH, Marcel Coker)
Die diesjährigen 297 Empfänger des Zertifikats – das sind 163 Unternehmen, 110 Institutionen und 24 Hochschulen, die in den vorangegangenen zwölf Monaten das audit berufundfamilie bzw. audit familiengerechte hochschule erfolgreich durchlaufen hatten. 81 % von ihnen haben sich bereits mindestens zum zweiten Mal rezertifizieren lassen. 45 Arbeitgeber erhielten das Zertifikat bereits zum vierten Mal. Mit dem alle drei Jahre zu durchlaufenden audit verfolgen sie schon seit nahezu zehn Jahren eine strategisch angelegte familien- und lebensphasenbewusste Personalpolitik. Sechs Arbeitgeber nahmen zum fünften Mal das Zertifikat entgegen. Erstmals erhielt ein Arbeitgeber – der pme Familienservice – sein sechstes Zertifikat zum audit berufundfamilie.

Mehrwert für über 3,2 Millionen Beschäftigte und Studierende

Bei den diesjährigen Zertifikatsempfängern können etwa 483.500 Beschäftigte und 279.500 Studierende von den Maßnahmen zur Vereinbarkeit von Beruf bzw. Studium, Familie und Privatleben profitieren.

Mit den jetzt Ausgezeichneten tragen derzeit rund 1.000 Arbeitgeber das Qualitätssiegel. Sie verteilen sich wie folgt: 496 Unternehmen, 377 Institutionen und 118 Hochschulen mit über 1,79 Millionen Beschäftigten und mehr als 1,45 Millionen Studierenden.