Posts mit dem Label Vereinbarkeit von Beruf und Familie und Privatleben werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Vereinbarkeit von Beruf und Familie und Privatleben werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Donnerstag, 3. November 2016

Weltmännertag: Was Männern gut tut – Verdienst, Vaterschaft, Vereinbarkeit


Weltmännertag: Männer auf dem Weg in die Zukunft – Karriere und familiäre Aufgaben vereinen
(©Death to Stock)
Da kann „Mann“ schon mal durcheinander kommen: Heute (03.11.2016) ist Weltmännertag, in gut zwei Wochen – am 19.11.2016 – wird der Internationale Männertag gefeiert. Während der Weltmännertag seit dem Jahr 2000 als Aktionstag zur Männergesundheit begangen wird, will der ein Jahr zuvor zunächst in Trinidad und Tobago eingeführte Internationale Männertag auf die Benachteiligungen von Jungen und Männern in den Bereichen Bildung, Familienrecht und Medien sowie zudem Gesundheit aufmerksam machen.

Der Mann im Fokus also. Ein kleiner Ausflug in die Welt der Zahlen zeigt uns, wer der Mann in Deutschland ist – und vor allem: wie viele.

Der Mann in Deutschland in Zahlen

Laut statistischem Bundesland lebten im Jahr 2015 in Deutschland 40,51 Mio. Männer (und 41,66 Mio. Frauen).[1]

8,4 Mio. Männer waren den Erhebungen 2014 zufolge zwischen 18 und 35 Jahre alt. Dem standen 8 Mio. Frauen in der gleichen Altersgruppe gegenüber. Der Männerüberhang von 5 % ist in dieser Altersgruppe aufgrund der Zuwanderung zum Ende dieses Jahres vermutlich auf etwa 21 % (9,8 Mio. Männer und 8,1 Mio. Frauen) angewachsen.[2]

Männer, die im Jahr 1960 geboren wurden, hatten eine durchschnittliche Lebenserwartung von 66,9 Jahren. Wer in 2015 als Junge geboren wurde, kann mit einer Lebenserwartung von 78,4 Jahren rechnen.[3]

Ein Blick in die Arbeitswelt

Laut Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) waren im Jahr 2014 20 % der berufstätigen Männer in Teilzeit beschäftigt.[4]

Männer verdienen durchschnittlich 21 % mehr als Frauen.[5]

… und auf die Vereinbarkeit

A.T. Kearney hat Väter nach den wichtigsten Faktoren für ihr Wohlbefinden befragt. 92 % finden für ihr Wohlbefinden maßgeblich, Beruf und Familie vereinbaren zu können. Jeder fünfte Vater empfindet die Vereinbarkeit für sich allerdings nicht zufriedenstellend. 18 % der Väter zeigen sich insgesamt mit der beruflichen Situation unzufrieden. Ein nicht geringer Teil von 22 % ist der Meinung, dass familiäre Aufgaben die Karriere im eigenen Unternehmen ausbremsen. Sie befürchten, bei Nutzung betrieblicher familienbewusster Maßnahmen einen Karriereknick hinnehmen zu müssen.[6]


[1] https://de.statista.com/statistik/daten/studie/161868/umfrage/entwicklung-der-gesamtbevoelkerung-nach-geschlecht-seit-1995/
[2] Vgl. http://www.wissensmanufaktur.net/importierter-frauenmangel
[3] https://de.statista.com/statistik/daten/studie/273406/umfrage/entwicklung-der-lebenserwartung-bei-geburt--in-deutschland-nach-geschlecht/
[4] http://www.wiwo.de/erfolg/beruf/teilzeitjobs-top-branchen-fuer-teilzeit-maenner/11693362.html
[5] https://www.destatis.de/DE/PresseService/Presse/Pressemitteilungen/2016/03/PD16_097_621.html
[6] Vgl. http://www.faz.net/aktuell/beruf-chance/arbeitswelt/beruf-und-familie-vaeter-sind-frustrierter-als-muetter-14469624.html

Dienstag, 11. Oktober 2016

berufundfamilie Service GmbH auf der Zukunft Personal 2016 in Köln

Liebe Leserin, lieber Leser,

sind Sie eine/r der erwarteten 16.000 Besucherinnen bzw. Besucher auf Europas innovativster Fachmesse für Personalmanagement, der Zukunft Personal 2016 in Köln?

Am 18. Oktober startet die Messe und wir – die berufundfamilie Service GmbH – präsentieren uns dort in neuem Look mit frischem Wind. 

Als Arbeitgeberin bzw. Arbeitgeber und /oder Verantwortliche bzw. Verantwortlicher im Personalbereich stehen Sie möglicherweise vor ähnlichen Herausforderungen, wenn es um die Gewinnung und Bindung von kompetenten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern geht: 
  • Wie wappnen wir uns gegen den Fachkräftemangel und die demografische Entwicklung?
  • Was heißt es, Arbeitgeberattraktivität zu leben? 
  • Mit welchem Instrument können maßgeschneiderte Lösungen zur Vereinbarkeit von Beruf, Familie und Privatleben entwickelt und implementiert werden?
  • Was kostet das und sind die Ergebnisse messbar?
Frischer Wind für die Personalpolitik: Individuelle Lösungen für die Vereinbarkeit von Beruf, Familie und Privatleben
(©iStock)

Ein persönliches Bild von familien- und lebensphasenbewusster Personalpolitik machen

Auf unserem Stand treffen Sie unsere Auditorinnen und Auditoren, die Ihnen im persönlichen Gespräch unser Instrument, das audit berufundfamilie (und das audit familiengerechte hochschule) erläutern und Ihnen auf Wunsch unsere weiteren Consulting- und Akademie-Angebote vorstellen.

Machen Sie sich ein persönliches Bild, wie lebensphasenorientierte Personalpolitik in die Praxis umgesetzt werden kann und „persönliches Bild“ meinen wir ganz wörtlich. Wie heißt es so schön: Lassen Sie sich überraschen! 

Wir freuen uns auf Sie
vom 18. - 20. Oktober 2016
in Halle 2.1, Stand 26 (Messe Köln)

Am besten: Machen Sie gleich bei mir einen Termin aus unter der Telefonnummer 069 7171333-152.

Friederike Chalvatzis
Kundenmanagement und Kooperationen