Donnerstag, 17. Mai 2018

Interview: „Vereinbarkeit - vom Lippenbekenntnis zum anerkannten Thema“

Alice Güntert, Leiterin des Forums „Vereinbarkeit von Beruf und Familie“
bei der Metropolregion Rhein-Neckar GmbH (© MRN GmbH)

Alice Güntert leitet das Forum „Vereinbarkeit von Beruf und Familie“ bei der Metropolregion Rhein-Neckar GmbH. Seit vielen Jahren bringen die MRN GmbH und die berufundfamilie Unternehmen zusammen, die an Trends und praktischen Lösungen einer familienbewussten Personalpolitik interessiert sind. Im Monat Mai beantwortet Alice Güntert uns die fünf Fragen der Blog-Serie „Wegbegleiter*innen“ und stellt fest: Vereinbarkeit von Beruf und Familie ist längst kein bloßes Lippenbekenntnis mehr.   


Dienstag, 15. Mai 2018

Gastbeitrag: Familie verändert Unternehmen


Vorstände und die oberste Führungsebene definieren im Auditierungsprozess den Familienbegriff

Während in den 50er Jahren in Deutschland noch die Kernfamilie, bestehend aus verheirateten Eltern und ihren Kindern, die Regel war, ist Familie heute vielfältiger geworden. Mit dem gesellschaftlichen Wandel der Familie ist die Verantwortung für die Vereinbarkeit von Beruf, Familie und Privatleben für Unternehmen gestiegen. Stellt sich ein Unternehmen dem audit berufundfamilie, legt die oberste Führungsebene fest, was sie unter „Familie“ versteht. Sigrid Bischof, Auditorin der berufundfamilie, erläutert am heutigen Internationalen Familientag (15.05.2018), wie sich der Familienbegriff in der Arbeitswelt gewandelt hat und was die Diskussion in der Führungsebene auslöst.

Donnerstag, 3. Mai 2018

Podcast (Folge 3): Alles ist möglich vs. Geht gar nicht – Über die (Un-)Möglichkeit der Vereinbarkeit



Morgens entspannt die Kinder zur Schule gefahren, pünktlich im Büro angekommen, die E-Mails vor dem ersten Termin gecheckt und nachmittags auf dem Rückweg noch den Wocheneinkauf für die pflegebedürftige Mutter besorgt. Klappt doch prima, alles kinderleicht. An diesem Bild der Vereinbarkeit von Beruf, Familie und Privatleben gibt es berechtigten Zweifel. Unter dem Stichwort "Vereinbarkeitslüge" diskutieren Expert*innen, Eltern und Pflegende, ob Vereinbarkeit überhaupt funktionieren kann oder eine Sache der Unmöglichkeit ist. Patrick Frede und Steffen Kühn nähern sich im Podcast dieser Frage aus der Sicht als Berater der berufundfamilie und als Familienväter an. 

Freitag, 27. April 2018

Vereinbarkeit in Zahlen: Über Karrierechancen, Elternkompetenzen und die richtige Arbeitgeberwahl

Vereinbarkeit und Arbeitswelt: Aktuelle Zahlen und Stichwörter (©berufundfamilie Service GmbH)
 
Sind Eltern die besseren Mitarbeiter*innen? Wie viele Unternehmen bieten Frauen Top-Karrierechancen an? Und welche Kriterien sind für Fachkräfte bei der Wahl ihres Arbeitgebers entscheidend? Antworten auf diese und weitere Fragen lesen Sie in der April-Ausgabe der monatlich erscheinenden Serie „Vereinbarkeit in Zahlen“. 

Mittwoch, 25. April 2018

Podcast (Folge 2): New Work! New Vereinbarkeit?

 
Wie werden wir in einer digitalisierten Welt zukünftig arbeiten? New Work heißt der Ansatz unter dem diese Frage diskutiert wird. Häufig beschworen: New Work bietet die Chance, Beruf und Privatleben leichter zu vereinbaren. Isabelle Kürschner erläutert im Podcast die Chancen der neuen Arbeitswelt für die Vereinbarkeit, die damit verbundenen Herausforderungen für Führungskräfte und die Frage, wie Unternehmen den Wandel aktiv gestalten können.

Donnerstag, 19. April 2018

Gastbeitrag: Charta zur Vereinbarkeit von Beruf und Pflege - Die Chance für hessische Unternehmen ein Zeichen zu setzen


Die Charta zur Vereinbarkeit von Beruf und Pflege ist bundesweit einmalig
(© berufundfamilie gGmbH)

Auch 2018 haben hessische Arbeitgeber und Arbeitgeberinnen wieder die Chance, ein Zeichen für eine familien- und pflegefreundliche Unternehmenskultur zu setzen, indem sie die Charta zur Vereinbarkeit von Beruf und Pflege unterzeichnen. Die feierliche Überreichung der Charta an alle diesjährigen Unterzeichner findet am 04.09.2018 statt.
Noch bis 06.06.2018 können Unternehmen ihre Unterlagen einreichen, um an der großen Charta-Verleihung im September teilnehmen zu können.

Donnerstag, 12. April 2018

Interview: „Vereinbarkeit ist aus der Hochschullandschaft nicht mehr wegzudenken. Dazu hat das audit wesentlich beigetragen“

Die Christian-Albrechts-Universität trägt seit 2002 das Zertifikat zum audit familiengerechte hochschule
(Foto: Jürgen Haacks / Uni Kiel)

2002 wurden erstmals Universitäten und Hochschulen durch das Zertifikat zum audit familiengerechte hochschule ausgezeichnet. Die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel ist mit heute rund 26.500 Studierenden und 3.800 Beschäftigten Zertifikatsträgerin der ersten Stunde. Bettina Bolterauer, Leiterin des Familien- und Welcome Services in der Stabsstelle Gleichstellung, Diversität und Familie, berichtet über die Gründe der Zertifizierung, die Stellung der Vereinbarkeit in der Hochschullandschaft und die Highlights von 134 vereinbarten Maßnahmen in 16 Jahren Zertifikatsträgerschaft.